Willkommen


Wort zum Sonntag

Ich schreibe diese Gedanken am 7. Juni. Katholische Christen feiern Fronleichnam. Morgen findet das erste Spiel der Fußball-Europameisterschaft statt. Übermorgen spielt Deutschland gegen Portugal. Und am Sonntag ist nur der Erste von insgesamt 21 Sonntagen nach Trinitatis. Und Montag beginnt die 24. von 52 Wochen eines Jahres. 

Pfarrer Bernd Lorsbach
Pfarrer Bernd Lorsbach
So geht es immer weiter. Mit immer anderen Höhepunkten, Traditionen und Pflichten. Mir fällt dabei etwas auf: Es gibt immer weniger „Selbstläufer“ darunter. Ob es Pflichten oder Traditionen oder sogar ausgesprochene Höhepunkte sind  -alles muss aufwendig und immer wieder beworben und gepflegt werden. Z.B. die EM: Viel Aufwand muss im Vorfeld und während der EM betrieben werden, damit wir hinschauen. Es zwickt Schweini in der Wade und Deutschland muss darüber erfahren! Pfingsten ist Kirmes in Menden. Das Wetter ist grandios. Nur die Besucher bleiben weg. Auch die Pfingstkirmes ist kein „Selbstläufer“ mehr.

Der mittelalterliche Brauch „Fronleichnam“ wirkt da sensationell gegenläufig, nahezu unspektakulär. Katholische Mitchristen bauen z.B. unter dem Glockenturm des Paul Gerhardt Hauses auf Platte Heide einen Altar. Sie tragen die eucharistischen Elemente durch unseren Ort, zu meiner evangelischen Kirche.
Die katholischen Mitchristen zeigen sich, sie sind zu hören, zu sehen,  einladend, offen, zugewandt. Ich geselle mich gerne zu ihnen. Fußballfans zeigen sich in den nächsten Tagen auch immer deutlicher. Hoffentlich nur von ihrer guten Seite. Auch im Fall einer Niederlage, einer Enttäuschung. Nach den Ereignissen in Düsseldorf scheint auch im Fußball nichts mehr selbstverständlich.

Lasst uns das Gute zeigen, was in uns steckt. Jeden Tag ein wenig mehr. „Lass keinen Menschen von dir weggehen, der nicht ein wenig glücklicher ist als vorher.“  Die, die das gesagt hat, wusste, wieviel Gutes Gott ihr gegeben hatte und setzte es ein als Europäerin unter den Menschen in Kalkutta.  Die vielen Sonntage nach Trinitatis laden uns ein das Gute  auch zu entdecken und täglich neu zu zeigen.
 
Ihr Bernd Lorsbach


Link-Pfeil Aktuelles aus unserer Gemeinde
Link-Pfeil Archiv 2012 Geistliches Wort
Link-Pfeil Archiv 2011 Geistliches Wort
Link-Pfeil Archiv 2010 Geistliches Wort