Presse


Heitere Töne für die Kirchenmusik

20.01.2013 © Westfalenpost Heitere Töne für die Kirchenmusik
Das Quartett Classic Brass Ruhr begeisterte beim Konzert in der Heilig-Geist-Kirche.
Foto: © Martina Dinslage - Westfalenpost

Menden. Die Freunde der Kirchenmusik waren herzlich eingeladen. Und die Freude über die Musik in der Kirche war riesengroß. Das Blechbläserquartett Classic Brass Ruhr begeisterte das Publikum in der sehr gut besuchten evangelischen Heilig-Geist-Kirche. Nicht todernst, sondern augenzwinkernd heiter auf musikalisch hohem Niveau. Und dann auch noch für den guten Zweck. Denn das Konzert war Teil eins des Stiftungsfestes für die Stiftung Kirchenmusik. Teil zwei stellte dann der Empfang im benachbarten Bodelschwinghhaus dar.

Verbundenheit wird demonstriert

Wie viel am Ende an Geld für das Kapital der Stiftung bei der Kollekte und später bei einem Quiz zusammen gekommen ist, stand gestern Abend noch nicht fest. Doch zufriedene Gesichert gab es allemal: „Es zählt auch nicht nur die bare Münze allein“, so Pfarrerin Dorothea Goudefroy. „Sondern viel mehr noch, dass Menschen ihre Verbundenheit zur Kirchenmusik zeigen.“

Das war gestern Abend so bei den beiden gut besuchten Teilen des Stiftungsfests. Das merken die Initiatoren aber auch über das Jahr hinweg. Die 25.000-Euro-Grenze an Stiftungskapital ist gestern Abend eventuell übersprungen worden. Das ist noch weit weg von dem Ziel 500.000 Euro. Und die 1500 Euro, die die Mendener Bank in den ersten fünf Jahren jährlich beisteuert, sind ein dickes Pfund dabei. Aber darüber hinaus gibt es auch die Mendener, die Monat für Monat treu ihre 20 oder 30 Euro überweisen und damit ein Zeichen setzen, wie wichtig ihnen der Fortbestand der Kirchenmusik in Menden ist. Oder es kommen auch größere Einmal-Beträge.

Das so zusammengetragene Kapital wird aber nicht sofort für die Kirchenmusik ausgegeben. Das Prinzip einer jeden Stiftung sieht vielmehr vor, dass nur die Zinserträge verwendet werden, so aber dank des Kapitals eine dauerhafte Unterstützung möglich ist. So muss auch keine aktuelle Not in der Mendener Kirchengemeinde gelindert werden, vielmehr soll die Zukunft der evangelischen Kirchenmusik gesichert werden.

Und dazu werden immer wieder kreative Aktionen nötig sein. Dass die evangelische Kirchengemeinde dazu fähig ist, stellte sie gestern Abend wieder unter Beweis. Nachdem vergangenes Jahr ein Haus-Konzert zu gewinnen war, gab es diesmal ein Quiz rund um Musik, das Pfarrer Frank Fiedler organisiert hatte. Das Besondere dabei: Wer antworten wollte, musste erst 5 Euro in das neue große Stitungssparschwein werfen (WP berichtete). Für den guten Zweck wurde das gerne getan.
© 2013 Michel Koch - Westfalenpost Menden


Aktuelles | Presse | Stiftung Kirchenmusik | Kirchenmusik Veranstaltungen

nach oben