Presse


Autorenherbst Menden

Worte schaffen Vertrauen

Menden, 12.10.2011, Von Thorsten Bottin - © Westfalenpost Menden

Bischof Wolfgang Huber Lesung Autorenherbst Heilig Geist Kirche

Bischof Wolfgang Huber - Lesung in der Heilig Geist Kirche, Foto: © Westfalenpost

Menden. Der christliche Glaube ist reich an Werten, jedem Christen sind ganz bestimmte Kernaussagen besonders wichtig. Bischof Wolfgang Huber hat am Dienstag in der Heilig-Geist-Kirche erläutert, welche „Grundworte“ seinen Glauben wie Säulen tragen. Rund 200 Zuschauer wollten den prominenten Theologen im Rahmen des Mendener Autorenherbstes hören.

Der 11. September 2001. Geburt, Hochzeit, Tod. Martin Luther Kings berühmte „I have a dream“-Predigt. Und ganz aktuell die Euro-Krise. Wolfgang Huber knüpft seine Gedanken über christliche Werte und Kernaussagen an alltägliche Situationen und an Ereignisse, die sich im kollektiven Gedächtnis niedergelassen haben. Das macht es den Zuhörenden an diesem Abend leicht, Hubers Gedanken zu folgen. Angesichts der Fülle an Botschaften ist das auch gut so. Wolfgang Huber schöpft großzügig aus dem Schatz der christlichen „Grundworte“. Vertrauen in Gott. Friedvolles Miteinander. Den Herren loben und sich hoffnungsvoll an Jesus Christus erinnern. Bekannt sein sollten diese Kernaussagen gläubigen Christen allemal, und doch kann es nicht schaden, sie sich noch einmal bewusst zu machen.

Klare Sätze

Prof. Dr. Wolfgang Huber
Prof. Dr. Wolfgang Huber
Huber ist dafür bekannt, dass er seine Überzeugung in klaren Sätzen vortragen kann. Verständlich für Christen wie Nichtchristen, alltagstauglich für Politiker und Wirtschaftsführer gleichermaßen. Nicht umsonst ist er bundesweit als Stimme in ethischen Fragen gefragt. Auch die Menschen in den voll besetzten Bänken der Heilig-Geist-Kirche erleben keinen oberlehrerhaft Dozierenden. Besonders eindringlich wird der frühere Berliner Bischof, wenn er persönlich Erlebtes als Bezugspunkt wählt. Dass er morgens den Tag gerne mit dem Lied „Lobet den Herren“ begrüßt, welches in seiner Familie früher auch zu besonderen Geburtstagen kraftvoll mehrstimmig gesungen wurde. Dass er Martin Luther Kings Heimatgemeinde besucht hat. Und dass der Psalm 23 – „Der Herr ist mein Hirte“ – auch für ihn am Tag der Terroranschläge auf das World Trade Center eine Zuflucht geboten hat.

Grundlage seiner Lesung ist sein gerade erst veröffentlichtes Buch „Grundworte des christlichen Glaubens“. Bischof Huber hat neben dem Psalm 23 und dem „Lobet den Herren“ auch das Glaubensbekenntnis ausgewählt, um den Mendenern die darin enthaltenen Botschaften nahezubringen. Es sei unglaublich schwer gewesen, sich für das Buch auf eine Auswahl weniger Texte zu beschränken, räumt er ein. Und dass manche „Lieblingstexte“ seiner Zuhörer nicht darin auftauchen, „macht sie nicht unwichtiger“. Einen Kommentar zum jüngsten Papst-Besuch in Deutschland fügt er hinzu: Der Kern des christlichen Glaubens sei konfessionsübergreifend.

Im Anschluss an den Vortrag muss er sein Buch gleich dutzendfach signieren. Die Besucher der Lesung umringen Huber, und das Team der Buchhandlung Daub, die den Autorenherbst veranstaltet und 50 Exemplare des Werkes in die Heilig-Geist-Kirche mitgebracht hat. „Danke, dass Sie diesen Mann nach Menden geholt haben“, ist zu hören.


Link-Pfeil Presse

nach oben