Evangelische Kirchengemeinde Menden - Willkommen

Willkommen | Aktuelles | Gottesdienste | Wochenveranstaltungen |


Willkommen

Wir begrüssen Sie herzlich auf der Internet-Seite der Evangelischen Kirchengemeinde in Menden und freuen uns, dass Sie sich für unsere Angebote und Veranstaltungen interessieren.

Wir informieren Sie gern über Aktuelles aus unserer Gemeinde, die aktuellen Gottesdiensttermine, die Veranstaltungen unserer Gemeinde im aktuellen Wochenplan sowie Informationen zur Kirchenmusik und über die vielfältigen Angebote der Evangelischen Kirchengemeinde in Menden.

Ob Sie ein vertrauliches Gespräch wünschen oder weitere Informationen suchen - informieren Sie sich hier oder nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch per E-Mail info@kirche-in-menden.de oder per Post (Gemeindebüro Bodelschwingh-Haus, Bodelschwingh-Straße 4, 58706 Menden).


Aktuelles aus unserer Gemeinde

Küsterin oder Küster gesucht
Weihnachtliche Kantaten
Öffentliche Bekanntmachung
Pfarrerin oder Pfarrer gesucht
Wir suchen: eine/n staatlich anerkannte/n Erzieher/in
Radiosendung von Pfarrerin Ellen Gradtke
Pfarrwahl führt nicht zur Besetzung der 2. Pfarrstelle
Abschied von Bodo Pötinger
Neue Friedhofsgebührensatzung
Durchsicht der Großbäume auf den Evangelischen Friedhöfen


Wort zum Sonntag

Ein Leben mit Gott


Pfarrer Bernd Lorsbach
Evangelische Kirchengemeinde Menden
Eine Frage, die viele Menschen in Deutschland damals beschäftigte, hieß: Wie kriege ich einen gnädigen Gott? Martin Luther war einer von ihnen. Die Frage, die heute gestellt wird, aber von immer weniger Menschen, heißt: Gibt es überhaupt einen Gott? Individualisierung und Pluralisierung haben in der Folge der Aufklärung dafür gesorgt, dass die Frage nach Gott aus dem Leben verschwunden scheint und vorwiegend in den Kirchen überlebt hat; in existentiellen Notlagen meldet sie sich aber noch immer zu Wort. Und in anderen, nicht westlich geprägten Kulturen ist sie ebenfalls aktuell.

Über manchen Evangelischen Kindertageseinrichtungen im Norden Deutschlands findet sich eine Überschrift: Mit Gott groß werden. Dieses einfache Motto spricht mich an; ja, es gefällt mir richtig gut. „Groß (und stark)“ sollen die Kinder werden. Wie oft haben das meine Eltern gesagt. Dass man aber auch ohne Gott groß werden kann, wissen wir alle. Viele Menschen aus dem Osten Deutschlands sind dafür ein Beispiel. Ich nehme das zur Kenntnis und sage: Mir würde etwas sehr wichtiges fehlen, wenn ich ohne Gott leben müsste.

Ich habe das Ende meiner Dienstzeit als Pfarrer einer Gemeinde vor Augen. Immer öfter schaue ich zurück auf die vielen, sehr unterschiedlichen Begegnungen mit Menschen, die ich kennenlernen oder sogar begleiten durfte. Wenn ich während meines Studiums in eine Kneipe ging und sagte, dass ich Theologie studiere, kam garantiert die Reaktion: „Ach da habe ich aber mal eine Frage.“ Die Begegnungen mit Menschen, die trauerten, die ihre Kinder taufen lassen oder heiraten wollten, haben mich manchmal bis in meine Träume verfolgt. Was ich mit jungen Menschen im Jugendpfarramt und im Konfirmandenunterricht und auch in meiner Familie erlebt habe, hat mich immer inspiriert und bewegt. Dann stand mein Herz still. Heute, 16 Jahre nach diesem Ereignis, predige ich immer noch diesen gnädigen Gott.

Das hat mein Leben ungeheuer reich gemacht. Und ist noch nicht am Ende: Ich komme mit jedem Tag dem Geheimnis jener Menschen näher, die „mit Gott“ alt werden durften. Ich denke oft: Was für ein Privileg, diesen gnädigen Gott kennengelernt und versucht zu haben, etwas davon weiterzugeben!

Es segne und bewahre Sie, liebe Leser und Leserinnen, der gnädige und barmherzige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.   

Ihr Pfarrer Bernd Lorsbach



Link-Pfeil Archiv Geistliches Wort